*
top-waermeerzeugung
blockHeaderEditIcon

Wärmepumpen - Heizsysteme

Die Wärmepumpe entzieht einem Reservoir (Luft, Grundwasser, Erdreich) bei tieferen Temperaturen Wärme und kühlt somit die Wärmequelle. Solange die absolute Temperatur der Quelle über dem absoluten Nullpunkt von –273,15 °C liegt, kann der Quelle Wärme entzogen werden, allerdings nur entlang eines Temperaturgradienten.

Die Effizienz der Wärmepumpe – ausgedrückt in der Leistungszahl – sinkt allerdings, wenn die Temperatur der Quelle geringer wird. Die Wärmepumpe ist technisch wie ein Kühlschrank aufgebaut, mit dem Unterschied, dass bei der Wärmepumpe die warme Seite (Verflüssiger der Wärmepumpe) zum Heizen genutzt wird. Der Einsatz ist umso effizienter, je geringer die gewünschte Temperaturdifferenz zwischen dem Wärmereservoir (zum Beispiel Grundwasser von 7 °C) und der "Vorlauf-Temperatur" ist (= „Heizungs-Vorlauf“ = die Temperatur, mit der das Wasser in den Heizkreis eingespeist wird). Mit steigendem Temperaturhub sinkt die Leistungszahl der Wärmepumpe. Die meisten Wärmepumpen sind für Vorlauftemperaturen bis maximal 60 °C ausgelegt.
Kontakt
blockHeaderEditIcon

Kontakt

H. Lenz AG
Hirzenstrasse 2
9244 Niederuzwil SG
Tel. +41 71 955 70 20
Fax +41 71 955 70 25

info@lenz.ch

Zertifiziert
blockHeaderEditIcon

Zertifiziert

Ihr zertifizierter Fachmann
für Holzfeuerungen!

Ihr Profi bei Pellets- und
Stückholzfeuerungen
 
Swisssolar

Aktuelles & News
blockHeaderEditIcon

Aktuelles & News

Newsletter
blockHeaderEditIcon

Newsletter

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail